Archiv der Kategorie: vegetarisch

Bananen – Curry – Gemüse – Nudeln

image

wpid-20151217_210604.jpg

 
1 grosse Zucchini und 2 Karotten mit dem Spiralschneider zu Spaghetti raspeln. Wer keinen Spiralschneider hat kann auch zum Beispiel mit dem Sparschäler Bandnudeln schneiden oder mit einer groben Julienne Reibe kleine Nudeln.

wpid-20151217_211508.jpg

 
Räuchertofu in etwas Öl anbraten, 3 Teelöffeln Sesam dazu, auch anbraten.

Mit 100 Gramm veganem Frischkäse und 200 Millilitern Wasser ablöschen, würzen mit 1 1/2 Teelöffeln Gemüsebrühe und drei Teelöffeln Bananen Curry. Ich habe meins vom Gewürzladen Safran in Tübingen, die versenden auch. Es ist superlecker.

wpid-20151217_211900.jpg

Gut verrühren. Gemüsenudeln unterheben, durchziehen lassen bis alles warm ist.
. . . . und genießen

Zucchini-Nudeln mit Veggie-Bolognese

image

2 Zucchini
3 Karotten
Mit dem Spiralschneider zu langen „Spaghetti“ schneiden. Beiseite stellen.

Etwas Öl, eine kleine Zwiebel und
180 g vegetarisches „Mühlenmett“ (oder anderen Hackfleisch-Ersatz) anbraten.

Mit 400 g passierten Tomaten ablöschen.
Würzen mit 1-2 TL Gemüse-Brühe, Arrabiata Gewürz, Oregano, Thymian.

Aufkochen lassen.
Dann die „Spaghetti“ unterheben und warm werden lassen.
Nach Geschmack etwas Kapern und Parmesan (evtl veganen) drüber.

Zucchini-Nudeln mit Veggie-Bolognese weiterlesen

Jules Zimtschnecken

image

Das Ur-Rezept

Zutaten:
– 100-150g Butter od Margarine, 
– 1/2l Milch (ich nehme Soja Milch),
– 50g frische Hefe (ich nehme immer Trockenhefe und mische die mit dem Mehl, Rest so wie im Rezept)
– 1/2 TL Salz,
– 150g Zucker,
– 800g Weizenmehl

Füllung:
– 100g Butter oder Margarine
– 1EL Zimt
– 100g Zucker

Zubereitung:
Fett in einem Topf schmelzen und dann Milch dazu und alles handwarm erwärmen. 
Wenn Frischhefe: Zerbrösel die Hefe in einer Backschüssel und vermische die Hefe mit einem Teil der Flüssigkeit. 
Dann Zucker, Salz, Mehl (und Hefe) und Flüssigkeit verkneten.
Dann 30-40 Minuten (gerne auch über Nacht, ich bin dafür allerdings zu ungeduldig) gehen lassen.

Dann den Teig in 4 Teile teilen und ausrollen (1-1,5cm dick). Die Füllung auf die Oberflächen verstreichen. Den Teig zsmrollen und jede Rolle in 12 Stücke (bei mir immer mehr aber dafür kleinere Rollen) schneiden. Mit der Schnittfläche nach oben auf ein eingefettetes Backblech legen (am besten Backpapier nehmen).
Bei 250° 6-8 Minuten backen (ich nehme eher 220° und 10-15 Minuten, musst du, je nach gewünschtem Bräunungsgrad ausprobieren, ich mag sie lieber heller)

Vor dem Backen kannst du auch noch etwas Hagel Zucker auf die Schnecken machen, wobei die meisten Supermärkte den nur in der Weihnacht verkaufen.

Die schmecken übrigens auch ein paar Tage später noch gut und man kann sie prima in der Mikrowelle auf wärmen 😉