Fitbit Flex (R) Tracker – ein Häkelarmband

image

Selbst gehäkelte Armbänder für den Fitbit Flex (R) Tracker. Eine weiche, luftige Alternative zu den üblichen Silikonbändern.
Crochet pattern – a selfmade bracelet for my fitbit flex tracker.

image

image

Fadenring (alternativ mit einer Kettmasche geschlossener 3-Luftmaschen-Ring)

image

12 feste Maschen in den Ring häkeln. Mit einer Kettmasche Ring schliessen.
1 Wendeluftmasche. 3 feste Maschen.
Wenden. Wiederholen.

image

In der 8. Reihe , 12. und 16. Reihe
1 Wendeluftmasche. 1feste Masche. 5 Luftmaschen (für die Noppe). 2 feste Maschen.

image

9., 13. und 17. Reihe
1 Wendeluftmasche. 3 feste Maschen. Dabei die Luftmaschenkette der Vorreihe liegen lassen.

image

Alle anderen Reihen bis zu 20. Reihe 1 Luftmasche, 3 feste Maschen

image

Nach der 20. Reihe 4 Luftmaschen häkeln.

image

Luftmaschen auf die Rückseite (=die Seite ohne Noppen) legen.
Mit der ersten Masche der Vorreihe verbinden.

image

Wenden. 1 Luftmasche. Die drei festen Maschen auf der Vorderseite (das ist die Seite mit den Noppen) abhäkeln, wenden, in die Luftmaschenkette 3 feste Maschen häkeln, wenden, in Runden weiterarbeiten bis eine Höhe von 8 Reihen erreicht ist.
Die vier Luftmaschen bilden die Öffnung, in die der Tracker nachher eingeschoben wird.

Zwischendurch probieren, ob der Tracker durch die Öffnung passt und die Umhüllung weit genug ist, um ihn aufzunehmen – jedoch nicht so weit, dass er sich dreht. Es muss eng sein.

image

Nach der 8. Reihe auf der Vorderseite die zwei Maschen in der Mitte überspringen und stattdessen zwei Luftmaschen häkeln. Das ergibt das „Sichtfenster“ für die Lämpchen des Fitbit (R) Trackers.
Dieser Spalt muss breit genug sein, dass man alle Lämpchen sieht und schmal genug, dass der Tracker nicht durchgleitet. Dadurch, dass die Rückseite des Trackers etwas länger ist, hat er aber in all meinen Häkelbändern guten Halt.

image

image

Der Faden am Rand, der noch ein wenig in das Sichtfenster reicht, wird durch die festen Maschen der Folgereihe auf die Seite gezogen werden.

Auf der Vorderseite 3 auf der Rückseite 2 Runden weiterarbeiten. Dabei vorne auf die Luftmaschenkette 3 feste Maschen häkeln (eine Runde hat weiterhin 8 Maschen).

image

Sichtfenster für die Anzeige.

Nach der 3. Reihe auf der Vorderseite den Ring/Schlauch aus den 8 Maschen wieder zu einem Band aus 4 Maschen verbinden, indem ich von hinten durch die 4 Schlingen der hinteren und vorderen Masche steche und somit den Schlauch schließen. Da ich vorne mehr Reihen als hinten habe, wird das Band flach anliegen.

image

Nun das Band ca. 5 – 7 cm weiterhäkeln (je nach Dicke des Handgelenkes und der gewünschten Länge des Bandendes.
Dabei nach 6. Reihen ab „Sichtfenster“ nach der Wendeluftmasche un der 1. festen Masche wieder eine Kette aus 5 Luftmaschen einfügen, in der 10. und 14. Reihe erneut und diese in der Folgereihe zusammen häkeln (wie in der 8./9. Reihe).

image

Weitere 8 Reihen mit je 4 Maschen.
Dann die 4 Maschen zu zwei Maschen verringern.
Einen Luftmaschenring aus 4 Luftmaschen drauf setzen.

In diesen Luftmaschen-Ring entweder 16 Stäbchen häkeln und dann eine Reihe Picots draufsetzen.

image

Oder direkt 5 Picots häkeln.
Picots/Mausezähnchen: 3 Luftmaschen. 1 feste Masche in die 1. der Luftmaschen, 1 feste Masche. Dann wieder 3 Luftmaschen, 1 feste Masche in die 1. der Luftmaschen usw.

image

Das Ende mit dem Picot-Abschluss kann entweder unter das Band gechoben werden oder baumeln. Man kann Charms einhängen. In das Ende oder eine der Luftmaschen Noppen.

image

Eine Auswahl von Häkelbändern für das Fitbit Flex (R).
Das Pinkfarbene ist geschlossen (kein Fadenring zum Beginn, keine Blume zum Ende).

image

3 Gedanken zu „Fitbit Flex (R) Tracker – ein Häkelarmband“

    1. Hello Karen,thanks, I like them, too.
      It is my own idea, so there is no other manual than mine.
      At the moment I am on a journey. When I’m at home again I translate it for you.
      Greetings Valentine

      1. Thank you, Do you also have the pattern for the pink one on your picture? I would also like to have that pattern if you have it to share. Thank You again.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.