Julias Weihnachtspralinen

Die Rezepte

Nougat-Crossies

Zutaten

Alnatura Hafer-Crunchy Schoko
Haselnuss-Nougat
etwas Puderzucker
Zartbitterschokolade (z. B. für Schokofondue)
Mandelstifte
Haselnusskrokant

Anleitung

Schokolade und Nougat in der Mikrowelle schmelzen (oder ordentlich im Wasserbad) und mit Puderzucker abschmecken (je nachdem wie herb man es mag). Alnatura-Müsli, Mandelstifte und ggf. noch andere knusprige Zutaten unterheben und kleine flache Haufen von der Masse auf ein Blatt Backpapier geben. Haufen mit Haselnusskrokant verzieren und dann abkühlen lassen, bis sie fest sind.

Die runden Pralinen

Zutaten je Pralinen-Sorte, Anleitung für alle siehe unten

Kokos-Pralinen

400 g Butterkekse
125 g Kokosöl
1 Dose gezuckerte Kondensmilch
ganze Mandeln (halbieren)
Kokosraspeln zum Wälzen

Spekulatius-Orangen-Pralinen

600 g Spekulatius (ein paar Kekse zum wälzen aufheben)
15 g Orangenabrieb von Alnatura (10 g für die Masse, 5 g zum Wälzen)
125 g Butter
1 Dose gezuckerte Kondensmilch

Schokoladen-Pralinen

540 g Oreo-Kekse (oder ähnliche)
125 g Butter
1 Dose gezuckerte Kondensmilch
ungezuckerter Kakao zum Wälzen

Schoko-Erdnuss-Pralinen

540 g Oreo-Kekse (oder ähnliche)
125 g Butter
1 Dose gezuckerte Kondensmilch
1 Glas Erdnussbutter
50 g Buterkekse (ein paar Kekse zum wälzen aufheben)

Anleitung für die runden Pralinen

Die Kekse portionsweise in einem Gefrierbeutel fein zerkrümeln (gerne mit Fleischhammer, Teigrolle oder roher Gewalt nachhelfen). Die Kekskrümel dann mit der geschmolzenen Butter und mit der Kondensmilch (unbedingt gezuckerte verwenden) vermischen. Je nach Sorte noch die restlichen Zutaten für die Pralinenmasse zugeben (Orangenabrieb, Erdnussbutter). Aus der Pralinenmasse Kugeln formen, für die Kokos-Pralinen noch eine halbierte Mandel in die Mitte stecken. Die gerollten Kugeln in Kokosraspeln / Kekskrümeln / Kakao wälzen und auf einen Bogen Backpapier legen und liegen lassen, bis sie ausreichend fest sind. Dann in eine Dose geben und im Kühlschrank aufbewahren.

Zum Verschenken kann man sie auch gut in Papierförmchen geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.